Pulver Angelierzonen mit Lauflichtschaltung

Als Vorheizzone vor dem eigentlichen Umlufttrockner eignen sich Infrarot Zonen ausgezeichnet:

1. Die Werkstücke fahren in den Umluftteil mit einer erheblich höheren Einlauftemperatur ein. Diese Maßnahme gleicht den größten Nachteil der konvektiven Erwärmung, die langsame Aufheizgeschwindigkeit, aus. Der Wirkungsgrad eines Konvektionstrockners wird so enorm gesteigert, auch nachträglich können die Durchlaufgeschwindigkeiten erheblich vergrößert werden.

2. Weil das Pulver bereits angeliert in den konvektiven Trockner einläuft, verringern sich die Verunreinigungen stark. Farbwechsel können in wesentlich kürzer Zeit durchgeführt werden. 

Nachteilig hat sich in der Vergangenheit allerdings ausgewirkt, daß die IR Zonen ständig eingeschaltet waren. Diesen Umstand hat eine Neuentwicklung der IWT Infrarot-Wärmetechnik beseitigt:

  • Die Werkstücke werden in ihrer Größe über Lichtleisten erkannt: Es werden nur die Strahler eingeschaltet, die auch wirklich benötigt werden
  • Die Strahler werden in Gruppen unterteilt und wie ein Lauflicht, synchron der Durchlaugeschwindigkeit eingeschaltet: Nicht benötigte elekrische Leistung wird nicht eingeschaltet. 

Die Investitionen für diese Technik konnten sich bereits nach 12 Monaten durch die Energieeinsparung gegenüber der Altanlage amortisieren.